Auckland, Neuseeland
Auckland ist eine bekannte Metropole in Neuseeland

Auckland Essen und Trinken

Die "Schönheit mit 100 Liebhabern", wie die eingeborenen Maori die Stadt liebevoll nennen, ist die größte Stadt der Insel Neuseeland. Immerhin hat sie über 1,4 Millionen Einwohner, das entspricht einem Drittel der gesamten Landesbevölkerung. An wunderschönen Landschaften ist Neuseeland kaum zu überbieten, aber die Spezialitäten kennt kaum jemand. Dabei ist die neuseeländische Küche ein Geschmackserlebnis für jeden Gaumen.
 
Auckland in Neuseeland
 
Ein Kulturmix - die Küche Neuseelands

Durch die vielen Zuwanderer im Laufe der Jahrhunderte in Neuseeland, wie die Asiaten und Angelsachsen, sind die Spezialitäten im Laufe der Zeit vielseitig zusammen gewachsen. Typische Gerichte sind gebratene Rinder- und Lammbraten, da viel Zucht auf der Insel betrieben wird. Ebenfalls sehr beliebt sind Fischgerichte, bevorzugt geräuchert. Das Nationalgericht, Hangi genannt, ist eine leckere Mischung aus Fleisch, Gemüse und Fisch.

 
Wie in der USA Metropole Orlando kann man auch in Auckland einen Burger mit Pommes essen die es in guten Restaurants gibt.
 
Wolkenkratzer in Auckland
 

Für phantasievolle Nachspeisen gibt es viele frische Früchte, die auf Neuseeland wachsen. Avocados und Kiwis schmecken hier besonders lecker, auch die Süßkartoffel ist eine feine Sache. Sie wird überwiegend im Erdofen zubereitet, da sie dort schonend gegart wird. Zudem ist es immer wieder eine Attraktion für Touristen, wenn die kumaras, die Süßkartoffeln, in Mengen zubereitet werden.

Essen und Trinken in Auckland

Nach und nach verlor sich die typisch englische Küche in Neuseeland, die jahrelang den Ton angegeben hat. Viele neue Küchenchefs haben ihren Beitrag dazu gegeben und das Essen mit vielen neuen Rezepten verfeinert. Die Grundnahrungsmittel, die auf Neuseeland wachsen, gedeihen und gezüchtet werden, weisen eine exzellente Qualität auf und sind vielfältig einzusetzen. Allein die verschiedenen Arten von Fleisch lassen eine Menge an Rezepten zu. Sehr zu empfehlen sind Wildgerichte, da der bittere Geschmack des Wildfleisches erstaunlicherweise nicht vorhanden ist.

Das Fleisch von Hirschen, Rindern oder Schafen ist äußerst zart und schmackhaft. Rindfleisch wird in Auckland überwiegend als Rumpsteak oder Filet verarbeitet. Eine Delikatesse ist auch das Rib Eye Filet, dass durch seine marmorierte Beschaffenheit richtig saftig auf der Zunge zergeht. Die Bewohner Aucklands stehen ungemein auf Hühnerfleisch, egal, ob als Schenkel oder zart gebratene Hühnerbrust.

Reichlich Auswahl an Restaurants

Die vielen Zuwanderer haben ihre (schnmackhaften) Spuren hinterlassen. Wer in Auckland essen gehen möchte, wird vor einer schwierigen Wahl stehen, denn das Angebot ist breit gefächert. Es gibt chinesische Restaurants, die aus der Zeit der asiatischen Einwanderung ihre kulinarischen Erfahrungen einbringen; die italienischen Nachfahren servieren typische italienische Gerichte wie Cannelloni oder Pasta, da sind sie einfach die Besten; Sushi-Bars zeugen von der japanischen Zuwanderung und wer ein echter Gourmet ist, lässt sich in einem französischen Restaurant bedienen. Die Fischrestaurants der hiesigen, bunten Insel werden meist von einheimischen Bewohnern betrieben. Dort sind Spezialitäten mit Kabeljau und Hoki zu haben. Hoki ist ein Langschwanz-Seehecht, der überwiegend in neuseeländischen Gewässern schwimmt.

 
Pizza und Pasta gibt es selbstverständlich auch und das ist sicherlich jeder Tourist gerne im Auckland Urlaub einmal.
 

Delikater Fisch zum Mitnehmen

Was den Amerikanern der Coffee to go ist, ist den Auckländern der "Fish to go". In Neuseeland heißt es take away, und wird meist mit Pommes in eine Papiertüte oder Plastikschälchen gegeben. Fisch zum Mitnehmen ist in Auckland unter anderem die grüne Muschel, die den Miesmuscheln in Aussehen und Geschmack sehr ähnelt und die Auster. Je nach Geschmack werden die fischigen Speisen zum Mitnehmen gewürzt, geräuchert sind sie schon. Wer es besonders edel mag, kann sich Langusten für unterwegs kaufen, denn sie sind bereits verzehrfertig und in unterschiedlichen Größen erhältlich. Eine weitere fischige Spezialität in Auckland ist der white bait im Omelett. Das ist ein kleiner silberner Fisch, der ganz verspeist wird. Am besten schmeckt er umgeben von einem Teigmantel, als Omelett ist er ebenfalls sehr zu genießen.

Trinken in Auckland

Wenn in Neuseeland Wein angebaut wird, dann ist es der Chardonnay oder der Müller-Thurgau. Als medium dry werden diese beiden Sorten gerne zu Tisch getrunken. In Auckland gibt es ebenfalls richtig guten Rotwein, und wer es außergewöhnlich mag, probiert einmal den Kiwi-Wein. Wer zünftiges Bier bevorzugt, kommt auch auf seine Kosten. Das bekannteste Bier, das in Auckland gezapft wird, ist das Lager. Erstmalig gebraut wurde Bier in Neuseeland um 1770 vom berühmten Captain Cook. Durch die große Vielfalt an Früchten sind natürlich jede Menge Sorten von Fruchtsaft erhältlich.